Unglück beim Backesfest in Freudenberg-Alchen

Der Westfälische Heimatbund ist von dem Unfall beim Backesfest in Alchen am Sonntag, 8. September 2019 tief betroffen.
Wir sind in Gedanken bei dem Opfer und seinen Angehörigen. Den Verletzten in den Krankenhäusern und Spezialkliniken wünschen wir baldige Genesung. Auch ihren Familien wünschen wir viel Kraft.
Wir denken auch an die Mitglieder des Heimatvereins Alchen und ihre Besucherinnen und Besucher, welche durch das tragische Unglück tief erschüttert und schockiert sind.
Danken möchten wir allen Rettungskräften, die am Sonntag Hilfe geleistet haben.

 

Herzliche Einladung zum Westfalentag 2019

Am 21. September findet der diesjährige Westfalentag „Heimat für Kinder und Jugendliche – Impulse für junges Engagement“ in Hattingen statt.

Das große Forum des Westfälischen Heimatbundes e. V., Dachorganisation von rund 565 Heimatvereinen und 700 ehrenamtlichen Heimatpflegern in der Region, bietet Akteurinnen und Akteuren aus der Heimat- und Kulturlandschaft Westfalens eine Plattform des gemeinsamen Austausches und der Diskussion aktueller Themen.

An einem geschichtsträchtigen Veranstaltungsort, dem LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen, befasst sich der WHB mit einem ausgesprochen zukunftsgewandten Thema: Was bedeutet Heimat für Kinder und Jugendliche heute? Wie können wir sie unterstützen, sich ihre Umgebung zu erschließen und diese mitzugestalten? Wie bleiben junge Menschen dem Raum verbunden?

Unter diesen Vorzeichen hält der Westfalentag ein vielfältiges Programm für Sie bereit. Sie sind herzlich eingeladen, sich anzumelden.

mehr...

 

Umfrage zum Thema Integration

Um einen Überblick darüber zu erhalten, welche Heimatvereine sowie welche Kreis-, Stadt- und Ortsheimatpfleger*innen und Vorsitzenden der Heimatgebiete bereits in Eigeninitiative Angebote für Neubürger*innen entwickelt haben, wo Schwierigkeiten bestehen und welche Heimatvereine sowie Heimatpfleger Bedarf an Integrationsangeboten haben, dient diese Umfrage. Bitte beachten Sie, dass es sowohl einen Fragebogen für Heimatvereine als auch einen Fragebogen für Heimatpfleger*innen und Vorsitzende der Heimatgebiete gibt. Diese sind jeweils so aufgebaut, dass erstens nach Angeboten allgemein für Neubürger*innen und zweitens spezifisch noch einmal nach Angeboten nur für aus dem Ausland Zugezogene gefragt wird.

Dauer und Aufwand
Sie können sich ganz einfach durch die Fragen unter folgenden Links klicken:

Für Heimatvereine: https://www.surveymonkey.de/r/UmfrageIntegrationWHB1

Für Heimatpfleger*innen und Vorsitzende der Heimatgebiete: https://www.surveymonkey.de/r/UmfrageIntegrationWHB2.

Die Teilnahme an der Umfrage wird etwa 7–8 Minuten in Anspruch nehmen. Auch wenn Sie weder Angebote speziell für Neubürger*innen oder Bedarf an solchen haben, vermerken Sie dies bitte an entsprechender Stelle bei den Fragen.

Falls Sie doch lieber die Umfrage ausdrucken und per Post oder als Scan zurückschicken möchten, finden Sie hier die pdf-Datei:

Pdf für Heimatvereine

Pdf für Heimatpfleger und Vorsitzende der Heimatgebiete

Mail: doerthe.gruttmann(at)whb.nrw
Post: Westfälischer Heimatbund, 48133 Münster

Übermitteln Sie bitte den ausgefüllten Fragebogen bis zum 20. September 2019.

Workshop Fab Lab –

Methode für digital-analoges Freiwilligenengagement

Der WHB gibt Ihnen in einer gemeinsamen Veranstaltung mit der Kulturregion Südwestfalen sowie dem Netzwerk WasserEisenLand – Industriekultur in Südwestfalen und in Kooperation mit dem FabLab Siegen im September die Gelegenheit, am Beispiel eines so genannten Fab Labs neue Formen für analoges und digitales Freiwilligenengagement zu entwickeln.

Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern laden wir Sie hiermit herzlich ein zum

Workshop: Fab Lab – digital-analoges Freiwilligenengagement

Datum: 27. September 2019, 14.30 bis 18.30 Uhr
Ort: Phänomenta Lüdenscheid

Teilnahme (sowie Verpflegung) sind kostenlos.

Bitte beachten Sie: Das Anmeldeverfahren koordiniert die Kulturregion Südwestfalen.
Anmeldung: Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie um eine kurze und formlose Anmeldung bis zum 20. September 2019 über die E-Mail orga[at]kulturregion-swf.de.
Weitere Informationen finden Sie unter: www.kulturregion-swf.de/fablab

mehr...

 

WHB unterzeichnet Resolution

„Haltung zeigen für die Heimat“

Der Bund Heimat und Umwelt in Deutschland und seine Landesverbände haben in Sorge um ein demokratisches und solidarisches Heimatverständnis aktuell ein Positionspapier verabschiedet. Wir alle setzen uns mit unseren Mitgliedern vor Ort aktiv dafür ein, Zusammenhalt zu stärken und unsere offene und pluralistische Gesellschaft zu bewahren sowie unsere freiheitlich demokratische Grundordnung als für alle rechtlich verbindlichen Rahmen unseres Zusammenlebens zu schützen. Wir stehen für einen modernen, zukunftsgewandten Heimatbegriff.

 

Bildungspartner NRW und WHB veröffentlichen Handreichung für Heimatakteure

Oft verfügen Heimatakteure über attraktive außerschulische Lernangebote, die durch Vielfalt der Methoden und Zugangsweisen bei Schülerinnen und Schülern Interesse wecken und Aufnahmebereitschaft fördern können. Im Rahmen von Bildungspartnerschaften kann die Zusammenarbeit mit allgemeinbildenden Schulen gestärkt werden.

Bildungspartner NRW legt in Kooperation mit dem WHB nun eine praxisorientierte Handreichung für Heimatakteure vor. Dieser Wegweiser soll helfen, Kooperationen mit Schulen zu planen und nachhaltig umzusetzen. Neben relevanten Informationen über Schulen in NRW finden Sie Erläuterungen zu einzelnen Handlungsschritten mit Checklisten.

mehr...

 

Zweite Tagung „Heimat für Kinder und Jugendliche“

29. Mai 2019 in Siegen

Am 29. Mai 2019 laden der Westfälische Heimatbund e. V. und die Arbeitsstelle „Kulturelle Bildung in Schule und Jugendarbeit NRW" zur zweiten Veranstaltung der gemeinsamen Tagungsreihe „Heimat für Kinder und Jugendliche – Chancen gestalten und Impulse setzen“ ins Kulturhaus Lÿz nach Siegen ein.

mehr...

 

 

 

Regionales Lernen in der Migrationsgesellschaft –

Heimat als Lernangebot für die Schule

Am 5. Juni 2019 laden Bildungspartner NRW und der WHB zu einer gemeinsamen Veranstaltung in das Gustav-Lübcke-Museum in Hamm ein.

mehr...

 

WHB-Veranstaltungsprogramm 2019

Angebote zur Qualifizierung und zum Erfahrungsaustausch

Der WHB hält auch in 2019 wieder ein umfangreiches Angebot an Fortbildungen und Tagungen für seine Mitglieder bereit. In der breit gefächerten Themenauswahl – von Fragen der Nachwuchsgewinnung über Chancen der Digitalisierung bis hin zu Aspekten des Datenschutzes und Urheberrechtes – orientieren wir uns in diesem Jahr noch stärker an den von Ihnen geäußerten Wünschen und Bedarfen. Wir arbeiten dabei mit fachkundigen Referentinnen und Referenten sowie versierten Kooperationspartnern zusammen. Ein besonderer Fokus liegt auch im Bereich der Veranstaltungen auf unserem diesjährigen Schwerpunkt junges Engagement.

Nähere Informationen...

WHB bietet seinen Mitgliedsvereinen GEMA-Gesamtvertrag

Nutzen Sie die Vorteile des Rahmenvertrags!

Der Westfälische Heimatbund hat für 2019 einen neuen Gesamtvertrag mit der GEMA, Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte, abgeschlossen.

Ab sofort können Mitgliedsvereine des Westfälischen Heimatbundes e. V. einen Rabatt von 20 % auf die jeweils gültigen Vergütungssätze der GEMA in Anspruch nehmen. Der Rabatt gilt für die Wiedergabe GEMA-pflichtiger Musik (d. h. urheberrechtlich geschützter Werke, deren Urheberrecht oder andere Schutzrechte durch die GEMA wahrgenommen werden).

Weitere Informationen finden Sie hier.

Lebendiges Heimatnetzwerk

Ihre guten Beispiele im WHB-Blog

Ihre guten Beispiele aus der Heimat-Arbeit in Westfalen haben ein neues Zuhause: im WHB-Blog.

Ergänzend zu unserem Heimatmacher-Newsletter stellen wir hier regelmäßig Ihre impulsgebenden und nachahmenswerten Projekte aus Ihren verschiedenen Tätigkeitsbereichen vor. Die zahlreichen aktiven und kreativen Initiativen sollen ein lebendiges Heimatnetzwerk der Region bilden. Machen Sie uns gerne Vorschläge für unsere Online-Datenbank, damit auch andere Ihre spannende Arbeit kennenlernen.

Der Blog startet mit vier aktuellen Einträgen zu unserem Themenjahr und wird regelmäßig ergänzt. Sie erreichen ihn über unsere Homepage und unter: https://blog.whb.nrw/

Wir freuen uns auf rege Beteiligung!

 

Heimat für Kinder und Jugendliche

Westfälischer Heimatbund setzt mit Themenjahr Akzente

„Heimat“ – ein Konzept nur für Ältere? Der überraschende Befund einer jüngeren Studie des Allensbach-Institutes zeigt, dass der Begriff Heimat über alle Altersstufen hinweg als äußerst positiv empfunden wird. Selbst in der Altersgruppe der 16- bis 29-Jährigen waren es mehr als 70 Prozent, die sagten, sie fühlen sich ihrer Heimat sehr stark oder stark verbunden.

mehr...

Service für Mitglieder -

Rahmenvereinbarung zum Versicherungsschutz

Ehrenamtliches Engagement darf nicht zum unkalkulierbaren Risiko für diejenigen werden, die sich aktiv für andere Menschen einsetzen. Als Dachorganisation der westfälischen Heimatvereine hat der WHB für einige Versicherungsarten Rahmenvereinbarungen mit der Westfälischen Provinzial Versicherung getroffen. Danach erhalten Sie als Mitgliedsverein des WHB günstige Konditionen beim Abschluss Ihrer eigenen Vereinsversicherungen. Ansprechpartner sind die örtlichen Geschäftsstellen der Westfälischen Provinzial Versicherung; darüber hinaus stehen in der Hauptgeschäftsstelle in Münster Ansprechpartner zur Verfügung. Über die Kooperation zwischen WHB und Provinzial informiert jetzt ein neuer Flyer.

Flyer zum Herunterladen

Heimat-Puls –

Film zeigt Heimatmacher aus dem Sauerland

Als Gastgeschenk an die lebendige Heimatregion Sauerland präsentierte der Westfälische Heimatbund e.V. beim Westfalentag am 1. September 2018 in Brilon einen eigens produzierten Film. Unter dem Titel „Heimat-Puls: Heimat gestalten im Sauerland“ stellt dieser Kurzporträts von fünf exemplarisch ausgewählten Vereinen in der Region vor.

Zu den Akteuren gehört der Verein Traditionsbus Mark-Sauerland e.V. mit Sitz in Lüdenscheid, dem es mit seinem Engagement für die lokale und regionale Verkehrsgeschichte gelingt, auch junge Mitglieder zu gewinnen. Der Heimat- und Förderverein Ostwig e.V. betreibt erfolgreich eine Ehrenamtskneipe und realisiert derzeit ein neues Umbauprojekt eines historischen Gebäudes, das ebenfalls dem Ort zugutekommen soll. Der Heimat- und Verkehrsverein Düdinghausen e.V. vermittelt ein Kapitel der Wirtschaftsgeschichte des Bergdorfes, indem er das Drechslerhandwerk in der „Dreggestobe“ auch jungen Besuchern näherbringt. Der Heimatbund der Stadt Olsberg e.V. stellt den Philippstollen als innovativen außerschulischen Lernort im Sauerland vor. Der AK Bergbau und Heimatfreunde habe mit viel ehrenamtlichen Einsatz den Stollen begehbar gemacht und das neue Steigerhaus als Treffpunkt für Besucher errichtet. Der Heimatverein Kierspe e.V. ist mit dem Technischen Denkmal Schleiper Hammer vertreten, der erlebnisorientiertes Lernen zur Metallverarbeitung wie vor 100 Jahren und zur Herstellung von Artikeln aus Bakelit bietet.

Heimatvereine bieten ein breites Spektrum an Themen und Tätigkeitsfeldern in der regionalen Heimat- und Kulturpflege. Sie sind mit ihrem ehrenamtlichen Tun wichtige Stützen der Zivilgesellschaft. Sie ermöglichen Teilhabe, vermitteln Wissen und Werte, leisten Bildungsarbeit. Insgesamt stärken sie die Lebensqualität vor Ort und betreiben auf diese Weise Daseinsvorsorge im besten Sinne. Dies zeigt auch der Film auf anschauliche Weise. Heimat-Puls macht einfach Lust auf Heimatpflege – Schauen Sie selbst!

Neues Logo des WHB – serviceorientiert, modern und dynamisch

Der Westfälische Heimatbund e. V. präsentiert sich im Zuge seiner Profilschärfung nun auch mit einem neuen Logo. Der WHB – Dienstleister für die Akteure der Heimatbewegung Westfalens – setzt in seinem Außenauftritt auf eine klare und moderne Bild- und Formensprache. Der Entwurf von Adam-Design aus Bielefeld, für den sich der Vorstand des WHB entschieden hat, wurde auf dem 63. Westfalentag am 1. September 2018 in Brilon der Öffentlichkeit vorgestellt.

Das bisherige Logo erschien zu kleinteilig und nicht mehr zeitgemäß. Die neue visuelle Identität greift durchaus auf bewährte Traditionen zurück, kommt aber fokussiert und „aufgeräumt“ daher. Sie setzt mit der Verwendung der Kurzform des Verbandsnamens Akzente. Prägnant wird die Wortmarke WHB in Versalien abgebildet. Für die Bildmarke wurde das Westfalenpferd aus dem vereinfachten Wappen Nordrhein-Westfalens als bekanntes Symbol mit hohem Wiedererkennungswert entlehnt. Der Claim richtet in einer zurückgenommenen typografischen Darstellung das Augenmerk auf das Wesentliche, d.h. das Thema des Dachverbandes und seiner Mitglieder sowie die Region: Heimat. Westfalen. Es bildet sich ein Dreiklang in westfälischem Rot: W –Westfalenpferd – Westfalen.

Die Modernisierung des Logos ist mehr als nur ein neuer Look; sie ist Teil der Zukunftsstrategie des Westfälischen Heimatbundes, welche das Augenmerk noch stärker auf den Ausbau der Standbeine des Dachverbandes als Serviceeinrichtung und Sprachrohr der ehrenamtlichen Akteure in der Heimat- und Kulturpflege in Westfalen richtet.

 

Vogelfänger, Venntüten und Plaggenstecher

LWL-Wanderausstellung über Natur und Landschaft vor 100 Jahren

Vor mehr als 100 Jahren begann der westfälische Zoologe Dr. Hermann Reichling (1890- 1948) die Landschaften Nordwestdeutschlands zu fotografieren und später auch zu filmen. Nachdem seine Bilder und Filme mit Unterstützung der NRW-Stiftung in den vergangenen Jahren digitalisiert wurden, stehen sie nun im Mittelpunkt einer Wanderausstellung, die in Zusammenarbeit zwischen dem LWL-Museum für Naturkunde, dem LWL-Medienzentrum für Westfalen, dem LWL-Museumsamt für Westfalen sowie des Westfälischen Heimatbundes entstand. Auf großformatigen Schwarzweiß-Fotos stellt die Ausstellung Menschen, Natur und Landschaft vor etwa 100 Jahren vor.

mehr….

 

„App nach draußen“

Wander-App für das Münsterland ist online

Wandern liegt im Trend – es begeistert Junge und Junggebliebene gleichermaßen. Nun präsentiert der Westfälische Heimatbund (WHB) eine neue Smartphone-App „Wanderwege im Münsterland“, die in den Stores von Apple und Google kostenlos erhältlich ist.

mehr ...